Synopsis

Synopsis

Bad Oeynhausen in Nordrhein Westfalen ist als traditionsreicher Kurort tatsächlich international bekannt – doch weniger wegen der Thermalquellen. Bad Oeyenhausen liegt auf der alten Handelsroute von Amsterdam über Berlin nach Warschau, die auch heute noch als eine der Hauptverkehrsadern Europas fungiert. Ausgerechnet hier im Kurort fehlt seit 40 Jahren ein kleines Stück Autobahn – insgesamt 25.000 LKWs und PKWs pro Tag schieben sich mit 50 km/h durch die Stadt und halten an der Bad Oeynhausener Ampel – die einzige zwischen Warschau und Amsterdam. Kilometerlanger Stau ist der Normalzustand. Umfahren? Unmöglich! Hier muss man durch….

Als nach etwa 30 Jahren Planung begonnen wird eine Umgehungsautobahn um die Kurstadt herum zu bauen, wird allen Einwohner*innen Bad Oeynhausens langsam klar: Dieses Bauprojekt wird die Stadt für immer verändern! Der Dokumentarfilm AUTOBAHN zeigt anhand liebenswerter Protagonist*innen die vielseitigen Facetten der Kurstadt und porträtiert ein Bild des Ortes, wie es ihn in der Form nie wieder geben wird.

AUTOBAHN ist ein Konterfei über Deutschland, über den kleinen Menschen der sich fügen muss, über Bürokratie, über Großbauprojekte die sich verzögern, und Politik, und vor allem: ein Film über das ganz normale Leben.